Slackline heißt eigentlich „Schlaffseil“. Doch der neue Trendsport ist alles andere als schlaff. So ähnlich wie beim Seiltanz balancieren Slackliner auf einem Schlauch- oder Gurtband. Dafür braucht man gute Balance, Konzentration und Koordination.

Wie kommt man denn auf so etwas?

Die Trendsportart entwickelte sich in den 80’er Jahren in den USA aus einer Nebenbeschäftigung der Freikletterer, die auf Absperrketten und -tauen balancierten. Und was einfach so nebenbei begann, hat inzwischen längst ganz viele Fans gefunden. Probiere es aus, Slackline ist ein super Training für den ganzen Körper. Inzwischen wird es übrigens auch von immer mehr Medizinern als Behandlungsmethode bei Rückenproblemen empfohlen.

Sportstätte und Trainingszeit

B.-Traven-Oberschule, Recklinghauser Weg 26–32, 13583 Berlin-Spandau
Donnerstag ab 17.30 bis 21.30 Uhr

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Beiträge

Eine detaillierte Preisübersicht findest Du hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.